Meldungen zum Thema Altkleider

Jahresbericht 2006 mit Themenschwerpunkt: Gebrauchtkleidung und Beschäftigung

i 21.06.2006

Mehr als 600.000 Tonnen ausrangierte Textilien werden von Verbraucherinnen und Verbrauchern jährlich in Kleidersammlungen gegeben. Der weitaus größte Teil davon wird an gewerbliche Textilrecyclingfirmen verkauft und damit zum Bestandteil des globalen Handels mit Kleidung. Der Dachverband FairWertung hat Kriterien für eine faire Sammlung und Vermarktung von Gebrauchtkleidung erarbeitet, die für alle angeschlossenen Organisationen verbindlich sind. Jetzt ist der Jahresbericht 2006 des Verbands erschienen, der über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebrauchtkleidermarkt und dessen Folgen informiert. mehr lesen...

Dubiose Sammler wieder unterwegs

i 21.06.2006

In den letzten Wochen waren wieder an verschiedenen Orten Sammlungen zu beobachten, bei denen z.B. kleine Tonnen oder Wäschekörbe als Sammelbehälter vor die Haustür oder den Bürgersteig gestellt werden (was ohne Erlaubnis der Eigentümer nicht zulässig ist), oder bei denen durch irreführende Werbung der Anschein der 'Gemeinnützigkeit' oder 'Mildtätigkeit' erweckt wird. Sehr häufig wird auch beides "kombiniert": es werden Sammeltonnen auf die Bürgersteige gestellt, auf denen als Sammler eine angeblich gemeinnützige Organisation angegeben ist. mehr lesen...

Entwarnung für Gebrauchtkleiderexporte?

i 16.02.2006

Ergebnisse des "Dialogprogramm Gebrauchtkleidung in Afrika" liegen jetzt als Dokumentation vor. mehr lesen...

Französisches Parlament diskutiert über Textilabgabe zugunsten des Textilrecyclings

i 19.01.2006

Trotz der vorläufigen Ablehnung sollen Lösungen zur Unterstützung des Textilrecyclings entwickelt werden. mehr lesen...

Vorbeugender Verbraucherschutz

i 26.09.2002

Die sauerländische Stadt Arnsberg geht seit langem konsequent gegen unseriöse Sammler vor. Wir sprachen mit Dirk Taron, Mitarbeiter im Fachdienst Gewerbeordnung der Stadtverwaltung. mehr lesen...

 1 2 3 4 5