Medienhinweise

ZDF planet e. Pandemie: Wie die Modebranche leidet

Immer mehr Kollektionen, immer schneller, immer billiger: Vor der Corona-Krise gehörte es zum Geschäftsmodell der Branche, den Konsum anzuheizen. Was Umweltschützer seit Langem kritisieren, wird jetzt zum existenziellen Problem.
(....)
Unter Massen an Textilien leiden in der Corona-Krise nicht nur diejenigen, die sie produzieren und verkaufen. Die Altkleidercontainer sind so voll wie nie, weil viele die Zeit der eingeschränkten Kontaktmöglichkeit offenbar zum Aussortieren nutzen. Normalerweise werden die kostenlos eingesammelten Altkleider nicht nur auf dem Secondhandmarkt in Deutschland verkauft, tonnenweise gehen sie auch nach Osteuropa oder Afrika. Der Handel mit Altkleidern ist ein internationales Geschäft, und genau das wird jetzt in der Krise zum Problem: "Der globale Handel mit Secondhandbekleidung ist aufgrund von Grenzschließungen faktisch ausgesetzt", sagt Thomas Ahlmann von FairWertung. Die Folge: Auch bei gemeinnützigen Sammlern und Sortierbetrieben stapeln sich Berge von Textilien, die Betriebe geraten durch die Krise wirtschaftlich unter Druck. Das System der kostenlosen Altkleidersammlung ist in Gefahr.
(...)
"planet e. pandemie" forscht in der Modewelt nach und fragt, was die Branche tun kann, um langfristig mehr Nachhaltigkeit zu etablieren.

Die Reportage in der ZDF Mediathek anschauen

i 15.06.2020