Medienhinweise

WDR Aktuelle Stunde: Altkleider - die Menge steigt, die Qualität sinkt

"Kleidung, die nicht mehr getragen wird, landet häufig in Altkleidercontainern. Die Kleidersammlungen in Deutschland erfassen pro Jahr etwa eine Million Tonnen Altkleider. Auch das Diakoniewerk in Essen sammelt Altkleider - zu karitativen Zwecken. Die Menge die Textilien, die hier im Container landen, steigt, ihre Qualität aber wird insgesamt schlechter. Was nicht mehr getragen werden kann, wird aussortiert, etwa für die Herstellung von Putzlappen oder Dämmmaterial. Das Diakoniewerk in Essen finanziert mit dem Weiterverkauf überschüssiger, tragbarer Textilien seine Arbeitslosenhilfe. Aber das Angebot an Second-Hand-Kleidern ist mittlerweile so groß, dass kaum gute Preise erzielt werden können. Altkleider aber zu vernichten, verursache Kosten und sei nicht ökologisch, kritisiert der Dachverband gemeinnütziger Kleidersammler “FairWertung”." '(Quelle: WDR)

Den Beitrag gibt es auf dem Youtube Channel des WDR

i 13.09.2019