Brockensammlung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Seit 1891 gibt es die Brockensammlung Bethel. Das Leitwort aus dem Johannes-Evangelium steht noch heute über dem Eingang in Bielefeld-Bethel: „Sammelt die übrigen Brocken, auf dass nichts umkomme!“

Die dort abgegebenen Textilien und Gebrauchtwaren werden vor Ort sortiert und in verschiedenen Läden in Bethel angeboten. Darüber hinaus führt die ‚Brosa’, wie sie meist kurz genannt wird, in Zusammenarbeit mit über 4500 evangelischen Kirchengemeinden Kleidersammlungen durch. Die dort abgeholte Kleidung wird überwiegend an Fachsortierbetriebe verkauft und dort sortiert. Die Überschüsse aus der Verwertung der Kleidung und Haushaltswaren fliessen in die diakonische Arbeit der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Ihre Arbeit reicht von der medizinischen Versorgung Epilepsiekranker über Wohngruppen für Behinderte bis zu Hospizen, in denen schwerstkranken Menschen ein würdiges Sterben ermöglicht wird.

Weitere Informationen zur Brockensammlung Bethel finden Sie hier

Wenn Sie sich über die Arbeit der v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel informieren möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Beitrag empfehlen auf Facebook Beitrag teilen auf Google+