Ein Zeichen setzen - Partner werden

Viele gemeinnützige Organisationen sammeln Altkleider. Sie verwenden die Textilien in eigenen Läden oder finanzieren mit den Erlösen aus dem Verkauf ihre sozialen Ziele. Allerdings sind die Marktstrukturen und Verwertungsketten für einzelne Organisationen vielfach undurchschaubar.

Daher haben sich gemeinnützige Altkleidersammler im Dachverband FairWertung organisiert. Sie alle verbindet die gemeinsame Überzeugung, dass jede Organisation, die Kleidung sammelt, weitergibt oder verkauft, Akteur in der Textilrecycling-Kette und Lieferant für den globalen Handel mit Gebrauchtkleidung ist. FairWertung beschäftigt sich deshalb mit den daraus entstehenden Auswirkungen auf Mensch und Umwelt und setzt sich für einen sozial- und umweltverträglichen Umgang mit Gebrauchtkleidung ein.

FairWertung für eine faire Vermarktung

FairWertung hat Rahmenverträge mit Firmen der Alttextilbranche geschlossen. Die Firmen verpflichten sich dabei auf faire und transparente Abwicklungen. Dies wird auch von externen Prüfern kontrolliert. So bleiben Transparenz und Fairness auf dem Gebrauchtkleidermarkt bei FairWertung keine Floskeln.

FairWertung berät und informiert

FairWertung steht seinen Partnern bei allen praktischen Fragen kompetent zur Seite. So berät die Geschäftsstelle Sie bei der Ab- und Weiterentwicklung Ihres Sammelsystems oder unterstützt Sie in Ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Neben Informationen zu aktuellen Entwicklungen auf dem Gebrauchtkleidermarkt stellt FairWertung seinen Partnern hilfreiche Materialien für ihre Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Darüber hinaus informiert er Verbraucherorganisationen und Kommunen über die die Arbeit der angeschlossenen Organisationen.

FairWertung betreibt aktive Öffentlichkeitsarbeit

Die Geschäftsstelle des Dachverbandes ist Ansprechpartner für Presse, Funk und Fernsehen zum Thema Kleidersammlungen. Durch die aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von FairWertung wird eine breite Öffentlichkeit über Hintergründe und Zusammenhänge des Altkleidermarktes informiert. Zudem nimmt die Bekanntheit des Zeichens FairWertung stetig zu. Darüber hinaus vertritt FairWertung die Interessen der angeschlossenen Organisationen gegenüber Kommunen und Verbraucherverbänden.

Zusammenarbeit mit FairWertung praktisch

Ausschließlich gemeinnützige Organisationen können Partner von FairWertung werden. Durch Abschluss eines Vertrages verpflichten sie sich, nachprüfbar nach den Richtlinien des Verhaltenskodex für gemeinnützige Kleidersammlungen zu sammeln. Damit erwirbt die Organisation das Recht, mit dem Zeichen FairWertung zu werben und alle Beratungs- und Serviceangebote der Geschäftsstelle zu nutzen.
Für die Nutzung des Zeichens FairWertung wird eine nach Größe der Organisation und Sammelmenge gestaffelte Lizenzgebühr berechnet.